Aktuelles

Inhalt

Flüchtlingssituation in Mönchengladbach

In   Mönchengladbach    leben    rund    3102    Flüchtlinge,    davon    2035    in    städtischen    Unterkünften,    1067    in   selbst   angemieteten Wohnungen. ( Stand: 03.06.2016 ) Wo und wie sie leben und vor allem, wie sie helfen können, erfahren sie im nun Folgenden.   Um sich schnell und einfach zu informieren, als Flüchtling wie auch als potenzieller Helfer, empfehle ich das Internetportal:
Dieses   Portal   gibt   es   seit   diesem   Jahr   und   ist   ein   Projekt   des   SKM   Rheydt ,   gemeinsam   mit   den   Bürgerinnen   und   Bürgern   unserer   Stadt.   Hier   kann man   nachlesen,   wie   ein   Asylantrag   überhaupt   abläuft,   wer   überhaupt   als   Flüchtling   nach   der   Genfer   Konvention   anerkannt   ist   und   vieles   weitere. Hilfsangebote   werden   organisiert,   Ansprechpartner   sind   aufgelistet   und   wirklich   Jeder   hat   die   Möglichkeit,   seinen   Teil   zur   Situation   beizutragen. Das Internetportal ist übrigens auch auf Facebook zu finden, wo Fragen schnell von einem ehrenamtlichen Team bearbeitet werden.
Die   Flüchtlinge   werden,   wenn   sie   Mönchengladbach   erreichen,   zunächst   in   Sammelunterkünften   untergebracht,   beispielsweise   im   Theater   im Nordpark   (TiN),   aber   auch   in   einem   leerstehenden   Lebensmittelmarkt   wurden   Flüchtlinge   untergebracht.   Das   ist   ein   großes   Problem   für   die   Stadt, da   die   Menschen   natürlich   halbwegs   vernünftig   und   menschenwürdig   untergebracht   sein   sollen,   dennoch   erreicht   die   Stadt   langsam   das   Limit   der Kapazität. Lösungen sind zum Beispiel, dass die Stadt privat Wohnraum anmietet Spenden   werden   immer   gebraucht,   doch   muss   man   hier   klar   sagen,   dass   hauptsächlich   ehrenamtliche   Hilfe   gefragt   ist,   an   Stelle   von   Sachspenden. Das   Internetportal   bietet   vor   allem   auch   Freizeitgestaltung   für   Flüchtlinge   an,   die   ihnen   zum   einen   die   Möglichkeit   gibt,   ihre   Strapazen   zumindest ein   Stück   weit   in   den   Hintergrund   treten   zu   lassen,   zum   anderen   aber   auch,   Zeit   mit   den   Bürgerinnen   und   Bürgern   unserer   Stadt   zu   verbringen, unsere   Kultur   kennen   zu   lernen,   vor   allem   aber   auch   sich   an   unsere   Sprache   zu   gewöhnen   und   diese   dann   auch   auf   Dauer   zu   lernen.   Nur   so funktioniert Integration, von beiden Seiten. Über diese Angebote können sie sich hier informieren: 
Zu   dem   eigentlichen   Internetportal   gibt   es   auch   noch   einen   Blog,   der   Leser   immer   auf   dem   Laufenden   hält   und   von   der   Redaktion   von   Asyl-in- Mönchengladbach betrieben wird. Hier wird über neue Angebote informiert, so wie die aktuelle Situation von Flüchtlingen und Helfern aufgezeigt.
Viele Flüchtlinge in Mönchengladbach brauchen Unterstützung und Hilfe.
( Lesen Sie weiter )
Häufig gestellte Fragen von Helfern
( Lesen Sie weiter )
Blog über Asyl in Mönchengladbach.
( Lesen Sie weiter )

Willst du glücklich sein im Leben,

Trage bei zu andrer Glück,

Denn die Freude, die wir geben,

Kehrt ins eigne Herz zurück.

Marie Calm

Wir    

vom    

Team    

mgladbach.de

    

freuen    

uns    

die    

Flüchtlingshilfe    

in

Mönchengladbach    

mit    

der    

Spende    

einiger    

PCs    

und    

Monitore    

zu

unterstützen.  

  

Ein  

Zugang  

zur  

medialen  

Welt  

hilft  

Sprache  

zu  

lernen,

eine  

Arbeit  

zu  

finden,  

Kontakte  

zu  

knüpfen  

usw.  

Hilfe  

zur  

Selbsthilfe  

ist

ein   

guter   

Weg   

sich   

aus   

eigenem  

Antrieb   

eine   

Lebensperspektive   

zu

schaffen.  

  

Wir  

wünschen  

den  

Anwendern  

viel  

Erfolg  

durch  

die  

Nutzung

der Systeme.